Die folgenden Veranstaltungen haben bereits stattgefunden:

Informieren Sie sich hier über Themen und Umfang unserer regelmäßigen Angebote.
19. August 2017

Kommunalpolitik verständlich erklären - Rhetorik kompakt

Kommunalpolitik verständlich erklären
Rhetorik kompakt
im Auftrag der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker Sachsen e. V.
Seminarleiter: Tom Steinborn-Henke

19. August 2017
Tagesseminar von 10-18 Uhr
Ort: Courtyard by Marriott (ehemals Holiday Inn), Stauffenbergallee 25a, 01099 Dresden

Liebe Kommunalpolitiker, liebe Interessentinnen und Interessenten,

kommunalpolitische Themen, Konzepte und Entscheidungen rhetorisch verständlich darzustellen, gehört im demokratischen Meinungswettbewerb zu dem elementaren Handwerkzeug in unseren Kommunen.

Weitgehend frei und wirkungsvoll auf das Publikum abgestimmt, kommunalpolitische Prozesse und Antworten auf Fragen der Bürgern zu erklären, ist für die Überzeugung der Bürger und die breite Bürgerbeteiligung in unseren Kommunen eine wichtige soziale und methodische Fähigkeit.

Das hier angebotene Training vermittelt Wissenseinheiten und unterstützt Ihre Fähigkeiten bei der Vorbereitung, Entwicklung und rhetorischen Darstellung kommunaler Sachverhalte.

Darüber hinaus werden in dem Training Techniken vorgestellt und Empfehlungen gegeben, damit sich der Einzelne rhetorisch individuell für sein Engagement in den Kommunen Sachsens weiterentwickeln kann. Dabei wird darauf Wert gelegt, dass die Authentizität – also die ganz Persönliche Note – nicht verloren geht.

Auf der Basis von sprach- und kommunikationswissenschaftlichen Kenntnissen wird die Wissensvermittlung und Fähigkeitsunterstützung durch interaktive Übungen sowie das praxisnahe Training mit videogestützten Analysen auf der Grundlage ausgewählter Sequenzen abgerundet.

Das Angebot hat einen hohen Praxisanteil und versteht sich als Intensivtraining für in den sächsischen Kommunen engagierte Bürger. Das Training steht allen Interessenten offen.


Agenda
10.00 Uhr    Einstieg:     Begrüßung, Erwartungsanalyse & Präsentation der Agenda
Rede-Übung:     Kontext & Einstieg – Spontane Rede
Baustein:    Grundlagen der Rhetorik
•    Kontext
•    Ziel und Redearten
•    Ziel-Image
•    Kommunikationsprozess (S-E-Modell)/Problemgräben
•    Publikumsanalyse  
Baustein:    Design einer Rede - Redestrategien

11.30 Uhr    Kaffee- & Tee-Pause

11.50 Uhr    Übung:    Förderung des aktiven Zuhörens
Baustein:    Gehirngerechte Kommunikation als Stilmittel
Übung:    Bilder sprechen lassen – Diskurs zu rhetorischen Stilmitteln
Baustein:    Körpersprache als Stilmittel in der Rhetorik
•    Haltung
•    Mimik & Blickkontakt
•    Gestik & Hilfsmittel der Gestik in Redesituationen
•    Kleidung & äußere Gestaltung des Rhetors

13.00 Uhr     Mittagspause

14.00 Uhr    Aktivierung zum Nachmittag: Training der Kommunikation auf verbaler, nonverbaler und symbolischer Ebene

14.30 Uhr    Baustein:    Lampenfieber & Umgang mit Störungen
•    Ursachen von Aufregung
•    Wirkung & Umgang mit Lampenfieber
•    Analyse, Einordnung & Umgang mit Störungen

15.00 Uhr     Kaffee- & Teepause

15.15 Uhr    Praxis live:    Reden reden - Redebeiträge auf dem Prüfstand
                   Fragen, Rückblick, Feedback & Ausstieg

18.00 Uhr    Ende des Seminartages


Ein Wort zur Seminarleitung:

Seminarleiter: Tom Steinborn-Henke, Dresden
hat Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Technischen Universität Dresden und der Universität Stellenbosch (Republik Südafrika) studiert. Der gebürtige Sachse ist fast 20 Jahren als Berater und Trainer mit den Schwerpunkten politische Kommunikation und Rhetorik national und international tätig. Seither arbeitet Tom Steinborn-Henke u. a. als Seminarleiter und Trainer kontinuierlich für die Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker Sachsen e. V. (www.steinborn.biz).



Organisatorisches:
Der Teilnahmebeitrag beträgt 30,00 € (20,00 € für VLK-Mitglieder) und wird vor Seminarbeginn bis zum 11. August 2017 fällig. Darin enthalten sind Programmkosten, Essen, Seminargetränke und Kosten für Seminarraum/Technik. Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Für das Seminar, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 11. August 2017 an die VLK Sachsen per eMail an lgs@vlk-sachsen.de oder Fax an 03 51/65 57 65 1. Sie bekommen anschließend die Teilnahme bestätigt. Die Teilnahmegebühr bitten wir dann umgehend auf das Konto der VLK Sachsen mit der IBAN: DE16 8707 0024 0536 1001 00 bei der Deutschen Bank Dresden, Verwendungszweck: Rhetorikseminar August 2017 zu überweisen.

07. August 2017

Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturms – Chancen und Bedeutung

Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturms – Chancen und Bedeutung
Abendveranstaltung

Montag, 07.08.2017, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Ort: Schloss Eckberg, Bautzner Straße 134, 01099 Dresden


Seit Juni liegt nun die Machbarkeitsstudie zur Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturmes vor. Angestoßen durch eine Initiative der FDP im Dresdner Stadtrat aus dem Jahr 2014 wurden im Auftrag des Oberbürgermeisters, der Sächsischen Staatskanzlei und der Funkturm GmbH (Eigentümer) vier verschiedene Varianten einer Reaktivierung geprüft. Über die Ergebnisse wird seitdem in ganz Dresden diskutiert. Für die einen macht die Studie eine Wiederbelebung des Turmes auf ewig unmöglich, die anderen sehen in der Untersuchung eine realistische Chance, den Fernsehturm der Öffentlichkeit zurückzugeben.

Als Vereinigung der liberalen Kommunalpolitiker Sachsen möchten wir mit Ihnen über die Chancen und Risiken, über Herausforderungen und Hürden einer Wiedereröffnung diskutieren. Wir haben uns dazu die größten Verfechter für eine Wiedereröffnung eingeladen: die Mitglieder des Vereins Fernsehturm Dresden e.V. Seit Jahren engagieren sie sich für eine Nutzbarmachung des „Dresdner Telespargels“. Der Verein war es auch, der die vier möglichen Szenarien für eine Wiedereröffnung in einem Exposé erarbeitet und somit die Diskussionsgrundlage geschaffen hat, auf dem die neue Studie der Stadt beruht.

Umfragen sagen, dass eine überwältigende Mehrheit der Bürgerschaft für eine Reaktivierung ist. Und das nahezu um jeden Preis, wie das jüngste DNN-Barometer gezeigt hat. Der Fernsehturm ist nicht nur für die, die in dieser Stadt groß geworden sind, Sehnsuchtsort, weithin sichtbare Landmarke und ein eindrucksvolles bauliches Zeugnis der Ost-Moderne. Aber wie realistisch ist die Wiedereröffnung wirklich? Welche Herausforderungen hat die Studie aufgezeigt und kann man sie lösen und vor allem wie? Neben Kosten von 16 bis 64 Millionen Euro für die unterschiedlichen Ideen sind es vor allem die Belange des Umweltschutzes, die unüberwindbar scheinen. Und darf Steuergeld in so ein Objekt fließen? Ist es gerechtfertigt, mit öffentlichen Mitteln ein Kulturdenkmal wie den Fernsehturm zu erhalten oder gar zu bewirtschaften? Gibt es andere Finanzierungsmöglichkeiten? Darüber und über alle weiteren Aspekte wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.


Durch die Veranstaltung führen Sie:

Holger Zastrow
FDP/FB-Fraktionsvorsitzender im Dresdner Stadtrat

Eberhard Mittag
Vorsitzender des Fernsehturm Dresden e.V.

Klaus Martin
Verfasser des Exposés zum Fernsehturm

Barbara Lässig
Pressesprecherin des Fernsehturm Dresden e.V.


Ein Eintritt wird nicht erhoben. Eine gastronomische Versorgung auf Selbstzahlerbasis ist vorhanden. Bitte melden Sie sich verbindlich, per E-Mail an lgs@vlk-sachsen.de, bis zum 2. August 2017 an. Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem Parkplatz an der Bautzner Straße. Alternativ empfiehlt sich die Anreise mit der Straßenbahn – Haltestellen Elbschlösser

Wir würden uns freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

28. Juni 2017

Politisches Ehrenamt in Zeiten der Digitalisierung

Politisches Ehrenamt in Zeiten der Digitalisierung
Abendveranstaltung

Mittwoch, 28.06.2017, um 18.30 Uhr
Ort: SAEK Chemnitz, Ludwigstraße 24, 09113 Chemnitz


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu einem Workshop zur Nutzung digitaler Medien als Kommunalpolitiker und ehrenamtliche Engagierter ein. Ehrenamtlich Politik zu machen ist noch nie einfach gewesen. Die Motivation, auf kommunaler Ebene direkt mit den Menschen vor Ort Politik und Gesellschaft mitzugestalten, kommt zumeist aus dem eigenen Interesse heraus etwas am eigenen direkten Lebensumfeld und seinen Mitmenschen bewegen zu wollen. Die Digitalisierung hat dabei vieles verändert, erschwert und vereinfacht. Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Arbeit als kommunaler Politiker?

1. Was gehört zu einem digitalen Auftritt eines Kommunalpolitikers dazu?
2. Wie kann ich kommunale Politik in sozialen Netzwerken gestalten?
3. Wie kann ich die eigenen politischen Mitstreiter durch digitale Möglichkeiten in die Ehrenamtsarbeit besser einbinden (Doodle, Skype, WhatsApp, usw.)?

Zu diesen Fragen bietet Ihnen Marko Beger (Dipl.-Medienwirt (FH) und Ortsbeirat in Dresden-Altstadt) einen Vortrag und Informationen an. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 10 Teilnehmer begrenzt, um vorherige Anmeldung wird gebeten. Sofern Sie die Möglichkeit haben, können Sie Ihren eigenen Laptop oder Ihr eigenes Tablett mitbringen.

Wir freuen uns, dass wir den Seminarraum der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) nutzen können. Die SAEK vermitteln durch aktive Medienarbeit Medienkompetenz in schulischen und außerschulischen Projekten und bieten Medienkurse und Redaktionsarbeit für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren an.

Wir würden uns freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

13. Juni 2017

Muss das Auto weg? Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?

Trends der Verkehrsentwicklung in Sachsen bis 2030
Abendveranstaltung

Dienstag, 13.06.2017, um 19 Uhr
Ort: Alte Posthalterei Zwickau, Katharinenstraße 27, Zwickau


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu einer Abendveranstaltung zum Thema Individualverkehr in die Automobilstadt Zwickau ein. Zwickau steht wie keine zweite Stadt in Sachsen für den motorisierten Individualverkehr, sind hier doch namhafte Unternehmen der Autoindustrie Deutschlands angesiedelt.

Wo läge es also näher, über die individuelle motorisierte Mobilität und ihre Entwicklung in den nächsten Jahren zu diskutieren als hier. Der Referent Prof. Dr.-Ing. Norbert Brückner ist Inhaber der Professur Kraftfahrzeugtechnik, Prüf- und Messtechnik im Studiengang Fahrzeugtechnik an der HTW Dresden und war zudem Vorstandsmitglied beim ADAC Sachsen für Verkehr und Technik.

Er wird in das Thema einführen und fundierte Fakten zur Statistik der gegenwärtigen Motorisierung, Kraftstoffverbrauch und Abgasemission sowie der aktuellen Diskussion zum Dieselmotor geben. Wir wollen mit ihm die Frage klären, wie sich die Entwicklung der individuellen Mobilität in den nächsten Jahren in der Stadt und auf dem Land darstellt. Welche Chancen und Auswirkungen hat die Elektromobilität auf die Arbeitsplätze auch hier in Sachsen? Leiden Stadtbewohner zu sehr unter der Straße, den entstehenden Lärm- und Umweltemissionen? Oder ist das Auto ein zentrales Utensil zur Bewältigung von täglich anstehenden Aufgaben in unserem Alltags- und Wirtschaftsleben? Muss das Auto weg? So lautet die zentrale Frage des Abends.

Der Glauchauer Stadtrat und Vorsitzende der VLK Sachsen e.V. Nico Tippelt wird durch die Veranstaltung führen, mit Ihnen ins Gespräch kommen und freut sich auf eine spannende Diskussion.

Wir würden uns freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

07. Juni 2017

Politisches Ehrenamt in Zeiten der Digitalisierung

Politisches Ehrenamt in Zeiten der Digitalisierung
Abendveranstaltung

Mittwoch, 07.06.2017, um 18.30 Uhr
Ort: Medienkulturhaus Pentacon, Schandauer Straße 64, 01277 Dresden


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu einem Workshop zur Nutzung digitaler Medien als Kommunalpolitiker und ehrenamtliche Engagierter ein. Ehrenamtlich Politik zu machen ist noch nie einfach gewesen. Die Motivation, auf kommunaler Ebene direkt mit den Menschen vor Ort Politik und Gesellschaft mitzugestalten, kommt zumeist aus dem eigenen Interesse heraus etwas am eigenen direkten Lebensumfeld und seinen Mitmenschen bewegen zu wollen. Die Digitalisierung hat dabei vieles verändert, erschwert und vereinfacht. Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Arbeit als kommunaler Politiker?

1. Was gehört zu einem digitalen Auftritt eines Kommunalpolitikers dazu?
2. Wie kann ich kommunale Politik in sozialen Netzwerken gestalten?
3. Wie kann ich die eigenen politischen Mitstreiter durch digitale Möglichkeiten in die Ehrenamtsarbeit besser einbinden (Doodle, Skype, WhatsApp, usw.)?

Zu diesen Fragen bietet Ihnen Marko Beger (Dipl.-Medienwirt (FH) und Ortsbeirat in Dresden-Altstadt) einen Vortrag und Informationen an. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 10 Teilnehmer begrenzt, um vorherige Anmeldung wird gebeten. Sofern Sie die Möglichkeit haben, können Sie Ihren eigenen Laptop oder Ihr eigenes Tablett mitbringen.

Wir freuen uns, dass wir einen Konferenzraum im Medienkulturhaus Pentacon in Dresden nutzen können. Im Medienkulturhaus sitzt auch die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK), welche durch aktive Medienarbeit Medienkompetenz in schulischen und außerschulischen Projekten vermitteln und Medienkurse und Redaktionsarbeit für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren anbieten.

Wir würden uns freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.


Datenschutz | Impressum
Entwickelt und realisiert von Stefan Großmann